Skip to content

Gut ein Jahr nach der Integration des Schweizer Pharma-Spezialisten Sellxpert in den weltweit führenden Anbieter bei der Bereitstellung ausgelagerter Gesundheitsdienstleistungen, Ashfield Healthcare GmbH, sprechen wir mit CEO Nino Tralli. Er gewährt Einblick in sein wachstumsstarkes Unternehmen, dessen aktuelle Herausforderungen und optimistischen Pläne für die Zukunft der Ashfield-sellxpert AG in der Schweiz.

  1. Welche Position haben Sie bei Ashfield inne und wie lange arbeiten Sie schon hier?

Ashfield-sellxpert gehört seit 2017 zu 50 Prozent zu Ashfield, einer Division der UDG Healthcare plc. Ich führe das Unternehmen seit 2010 als CEO, bin aber bereits seit über 25 Jahren im Pharmamarkt unterwegs. Ganz klassisch startete ich im Aussendienst. Es folgten verschiedene Stationen, u.a. als Regionalverkaufsleiter, Marketing- und Verkaufsleiter oder Business Development Manager bei Unternehmen wie Organon, MSD und GSK. Als einer der Mitbegründer der Schweizer Sellxpert hatte ich die Chance, das Unternehmen von Anfang an mit aufzubauen und Einfluss zu nehmen auf strategisch wichtige Entscheidungen wie Standortwahl, Dienstleistungsangebot oder Business Development.

So war ich von Anfang an ein grosser Befürworter des Zusammenschlusses mit Ashfield, auch weil ich das Unternehmen aus verschiedenen gemeinsamen Projekten bereits als unkomplizierten, professionellen und marktorientierten Partner erlebt hatte. Unsere Kunden sind heute noch besser bei uns aufgehoben als vorher. Mit dem wesentlich breiteren Portfolio differenzieren wir uns noch stärker vom lokalen Wettbewerb.

  1. Was gefällt Ihnen an Ihrer Rolle als CEO am besten?

Ich kann das Unternehmen massgeblich mitgestalten und seine Potenziale ausschöpfen: Der Zusammenschluss mit dem international stark aufgestellten Unternehmen Ashfield eröffnet uns da ganz neue Möglichkeiten. Sowohl was die Arbeit mit topvernetzten Experten innerhalb des Konzerns und die produktive, länderübergreifende Zusammenarbeit – weit über die D-A-CH-Region hinaus – angeht. Als auch die noch stärkere Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden bei der Bearbeitung unseres Marktes. Auch wenn es nach Klischee klingt: Den Grundsatz „Work local, think global“ leben wir seit dem letzten Jahr deutlich intensiver.

  1. Was war bisher die grösste Herausforderung bei Ihrer Arbeit?

Wir müssen die Nähe zum Markt behalten, Trends frühzeitig erkennen und daraus Lösungen für unsere Kunden entwickeln. Der Pharmamarkt befindet sich permanent im Wandel und für die Industrie wird es immer schwieriger, den Kunden zu erreichen – beispielsweise lässt sich die „Ärzte-Zielgruppe“ längst nicht mehr flächendeckend betreuen, sondern es braucht passgenaues Targeting und eine bedarfsgerechte Ansprache, die den Kommunikationspräferenzen der Fachkreise Rechnung trägt. Auf der Suche nach immer neuen Lösungen, die gute Umsätze und effizienten Kosteneinsatz ermöglichen, spielen Aussendienst-Lösungen, Multi-Channel-Kommunikation und gut aufgestellte Medical Dialogue Centre bzw. Contact Center eine zentrale Rolle.

 

Falls Sie mehr über die Dienstleistungen der Ashfield-sellxpert AG in der Schweiz erfahren wollen, können Sie Nino Tralli gerne jederzeit direkt kontaktieren

Kontakt