Skip to content

 


„Ich arbeite eigenverantwortlich und selbstbestimmt –
und bin dennoch nie allein auf mich gestellt.“
– Angela de Haas

 

Was macht ein Apothekenaußendienstler bei Ashfield?

Ich betreue ca. 230 Apotheken im Auftrag unserer Kunden. Als Außendienstler lebe und liebe ich den Vertrieb, das persönliche Gespräch vor Ort und bin gern unterwegs. Neben dem klassischen Verkauf zählen aber auch Schulungen und Trainings zu meinen Aufgaben. Der Job wird eigentlich nie langweilig und obwohl ich die meiste Zeit allein unterwegs bin, bin ich Teil eines tollen Teams und stehe eben nicht alleine da.

Es geht vor allem darum, ein gutes Gespür für die Bedürfnisse der Apothekenmitarbeiter zu haben, um herauszuhören, was aktuell vor Ort gebraucht wird. Um ihre Verkaufsmotivation zu steigern, sind mal eher fachliche und mal eher emotionale Argumente gefragt – es ist meine Aufgabe, die richtigen zu liefern.

Wie sieht ein typischer Tag im OTC Apothekenaußendienst aus?

Ich besuche jeden Tag sieben Apotheken aus meinem Gebiet. Dazu habe ich meine Woche im Vorfeld gut durchgeplant. Meist fahre ich morgens um 7:00 Uhr los, mein Auto packe ich schon am Vorabend, und bin dann früh da, wenn dort noch nicht so viel los ist. Meine Touren kann ich dabei selbst gestalten – natürlich immer in Abstimmung mit den Apotheken.

Vor Ort habe ich verschiedene Gesprächspartner, denn PTAs brauchen von mir andere Infos als Apotheker. Wir sprechen über die Platzierung von Produkten und Infomaterialien, stellen sicher, dass genug Ware auf Lager ist, ich liefere neue Infos, saisonale Gesprächsaufhänger oder weise z.B. auf aktuelle TV-Kampagnen hin. Viel Spaß machen mir vor allem die Produkt- und Abverkaufsschulungen, die wir mit den Apothekenteams umsetzen – immerhin mindestens 100 Trainings im Jahr.

Jeder Besuch endet mit einer Abschlussvereinbarung und ich erstelle noch vor Ort ein digitales Protokoll. Für mich selbst reflektiere ich dann nach dem Termin, was gut lief oder was beim nächsten Mal besser klappen kann – dazu stimme ich mich bei Bedarf auch mit anderen Außendienstkollegen oder meinem Regionalleiter ab.

Worauf kommt es in meinem Job an?

Es gehört natürlich dazu, dass man sich jeden Tag neu selbst motivieren kann, denn unsere Zielvorgaben sind realistisch, aber anspruchsvoll. Ein gesunder Ehrgeiz und die Bereitschaft, sich selber immer wieder verbessern zu wollen, sind da hilfreich. Ich weiß, dass ich selbst die Verantwortung für meinen Erfolg habe – aber ich kann mich voll auf die Unterstützung meiner Vorgesetzten verlassen.

Um mit allen Gesprächspartnern vor Ort auf Augenhöhe zu bleiben, ist fachliches Know-how unerlässlich. Darum bekommen wir regelmäßig Schulungen und trainieren verschiedenste Situationen. Bei Ashfield arbeiten daher neben erfahrenen Vertriebskräften (zertifiziert nach §75 AMG) auch viele ehemalige PTA und PKA, die sich in diesem Metier schon bestens auskennen.

 

Wollen auch Sie Teil des Ashfield Apothekenaußendienst-Teams (OTC) werden?
Hier finden Sie alle aktuell offenen Stellen bei Ashfield Healthcare.

Kontakt